Macbeth

Nach dem großen Erfolg des „Sommernachtstraums“ zeigt Theater Köln-Süd nun „Macbeth“ von William Shakespeare.

Macbeth – das große Unheilsdrama Shakespeares‘ –  führt uns in eine brutale, kalte Welt, in der nur der Erfolg zählt. Skrupellosigkeit, Zähigkeit und Rücksichtslosigkeit sind überlebenswichtig, um sich gegen die machtgierigen Konkurrenten durchzusetzen. Nur wer die Bedingungen akzeptiert, kann erfolgreich sein. Und Macbeth selbst – ist er ein so harter Kämpfer?

In der Inszenierung von Franziska Winterberg tauchen wir ein in Macbeths Hirn – wir schauen durch seine Augen, erleben seine Träume, Ängste und Gefühle. Aber auch all seine Phantasien – vom Thron, von Macht und Gier, von Verlust und Versagen. Tranceartig sieht er sich zum Mörder werden, zum grausamen Diktator, der seinen eigenen Fall nicht aufhalten kann. Der Täter ist zugleich Opfer. Im Rausch der eigenen Phantasien treibt das Gehirn Schabernack mit Macbeth und seinen geheimsten Wünschen – bis in den Abgrund.

Eine rausch- und trancehafte Inszenierung begleitet von eigens komponierter Musik.

sommerblut-logo

Premiere im Rahmen des Sommerblut-Festivals 2017 (11.-14. Mai 2017)

Weitere Termine im Herbst 2017: 

05. November 2017, 18 Uhr
10. November 2017, 20 Uhr
11. November 2017, 20 Uhr
12. November 2017, 18 Uhr
17. November 2017, 20 Uhr
18. November 2017, 20 Uhr
19. November 2017, 18 Uhr
24. November 2017, 20 Uhr
25. November 2017, 20 Uhr
26. November 2017, 18 Uhr

Reservierungen: 

tickets@theaterkoelnsued.de


Fotos von Kimberly Pottkaemper

 


Kölner Stadtanzeiger (16.05.2017) über MACBETH

 

 

RADIO KÖLN (27.04.2017) über MACBETH

 

 

Ein Beitrag von Anne Siebertz

 


 Ensemble

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.